Alles über die Gattung Xiphophorus

Da in Deutschland meist davon ausgegangen wird, dass alle Schwertträger mit Simpson-, Hifin-, Delta- und Fahnenflossen gleiche Abstammungsgrundlagen haben und in Verbindung mit Lyraschwertträgern "überlange und zerfetzte" Flossen ausprägen, sind die folgenden Bilder schon etwas Besonderes.


Nicht, weil es nicht schon richtige Hifin Lyra-Helleriis gegeben hat, Gordon hat Bilder davon schon seit Jahrzehnten veröffentlicht und Roy Levine macht das heute auf seiner Seite, sondern in Verbindung mit Königslyra. Da wir zur Zeit von spalterbigen Tieren ausgehen müssen und Königslyra nur als Männchen zu erkennen sind, erhalten wir theoretisch und sichtbar nur ca. 6% dieser Hifin-Königslyra eines Wurfes. Die Eltern sind ein Hifin-Weibchen und ein Königslyra-Männchen.
Auf einer Veranstaltung des CAGD am 4. Dezember in Leun, habe ich derartige Tiere das erste Mal öffentlich gezeigt: